Shamanic family constellations

Clarify relationships and bring order to the system with universal laws of life

Together we form a healing circle, each of which is significant, supporting and important. I use drum, rattle, sound and scent and various shamanic tools.
There are no “representatives” and no “standers” in advance, as is usual with family constellations. The moment will show us what it’s all about and who – or what – is on it. What comes to light is what needs to be healed. Everyone benefits from every constellation, from every sequence.
In the shamanic field we are safely guided.

Date
4. September 2022
11.00 -17.00 Uhr
With an hour lunch break,
“Shared” at the shared buffet

Location
Surroundings Zug
Depending on the number of participants, the
Exact location yet to be announced.

Price
CHF 199.00*

Precondition
An open heart

Registration
Andrea Roder 079 564 74 32

*For no-shows and cancellations,
that are not emergencies will be charged at CHF 100.

Halftime of the year

NOW YOU CAN REGISTER…

…if you want to be there this year.

Halftime of the year! Reason enough to show the wonderful new Rauhnachts flyers!

Rauhnaechte1_2022
Rauhnaechte2_2022

This year I will again celebrate the rough nights with a group of conscious people.

Can you imagine that we’re already halfway through the year? That it’s Christmas in 6 months?

8 annual festivals from the rough nights to the next rough nights. Of these, four sun and four moon festivals are the spokes in the wheel of the year, which has been turning unchanged for ages. All our cultures have built their festivals, cults and rituals on it.

Registration: / 079 / 564 74 32

Day Course Shamanism

You too, are a shaman!

20. August 2022

A day course to discover the very own shamanic potential!

Due to the recurring demand, I am following my intuition once again: I unpacked the most important shamanic tools from my backpack to give them to others.

This day is an invitation to your soul to remember that you too are a healer. We are deeply connected to the knowledge source of life. We can receive and give strength and help ourselves and others.

We use the power of the elements. The earth, the water, the wind, and the fire are going to support us. We travel with the drum, bless, dance, energize, touch, and set a clear intention. We rattle, recognize, distance ourselves, and stand up. Not only that, but we nourish the inner child, honor the ancestors and experience different healing rituals. The soul language, the magic of the word, and the transformation are tools that we use.

You will experience the deep effect of shamanic ritual work and connect with the archetype of your inner healer.

Saturday , 20. August 2022, 10 a.m. to 5 p.m.
Compensation for the day, incl. Course material CHF 250.00
Course location: Andrea Roder Wortfarben, Seestrasse 5, 6300 Zug
Registration until 15. August 2022: / 079 / 564 74 32

Weekend course babies

At the tender beginning – a safer start in life

19./20. March 2022

A weekend training course for specialists, interested parties, and parents.

As a mother of three and shaman, medical practice assistant, co-founder of a family center, breastfeeding consultant, and course leader for baby and child massage for 10 years, I offer an extraordinary weekend for people who have to do with babies.

I teach Baby Massage (IAIM), Basic Bonding, and Emotional First Aid as I learned from Vimala McClure (IAIM), Ute Laves and Mechthild Derringer.

I also work with all the tools from my backpack and have created a unique WAY to understand and empower the little ones.

The baby understands song, music, sound, and rhythm. It understands the love of warm touching hands. It opens easily for the gentle shamanic healing work.

The fine drum, rattle, feather, blessings, mantras, and other shamanic tools and rituals accompany these hours.

Saturday and Sunday, 19. /20. March 2022, 10 a.m. to 5 p.m.
Compensation for the whole weekend, incl. Course material CHF 490.00
Course location: Andrea Roder Wortfarben, Seestrasse 5, 6300 Zug
Registration until 15. March 2022: / 079 / 564 74 32

1st prize at the Luxs competition 2021

The painting “Listen to your hEARt” was exhibited in Bern for a few months and in Lucerne for a few months before it is now back with me.
This unique shamanic heart painting is for sale.

“Hearing with the heart – that’s the most beautiful utopia I can imagine,” says Andrea Roder Wortfarben. After the finissage of “Utopie des Hören” in December, we were able to personally present her with the prize: The artist has won the very first LUXS award and prize money of 1,000 francs – our heartiest congratulations! 🎉
*
*
*
*
Listen To Your Heart

The elements, fire, air, water and earth are animated and alive. Helpers, spirit beings and power animals are at your side. They speak to you, support and guide you. And suddenly you hear them. Because you are deeply connected to the ever-reality and to everything that is alive. When you listen, you recognize yourself as part of the whole and begin to listen very delicately with your heart. And maybe then other people will also listen more with their hearts. And one day everyone will. This is the most beautiful utopia I can imagine.
💜

As parents once again as two go out

“How much we would like to have our couple time for two back again – even if it’s just for a single dinner.” This is the dream of many parents. This is now possible in Zug at the Landsgemeindeplatz.

My studio is right next to the Hotel Löwen. As a mother of three children (two of them are adults), lactation consultant, 10-year course instructor for baby massage, co-founder of the family center kindLine, and originally a medical practice assistant, you can entrust your child to me. Even your baby. Awake or asleep in the stroller. I’m also sling fit. You’ll be back within a minute if it wakes up and calls for you. I paint canvases with the older children, we play with the colors and experience imagination and joy while you, the parents, enjoy the undisturbed time together. By phone, I will be able to reach you, and then you will be able to get back immediately if necessary.

From any age. The date is on request. Let’s make an appointment.

Childcare: 60 minutes: CHF 60.-
10-subscriptions of 60 minutes each: CHF 400.-

Sibling discount

Es ist Zeit…

Es ist Zeit, den Raum ganz einzunehmen. Mit meinem Namen hinzustehen.
5 Jahre Wortfarben

AndreaRoder_Logo

«Ich mache es einfach», dachte ich…

Im Oktober 2017 habe ich als Hausfrau und Mutter dreier Kinder, mein kleines Geschäft mit einer Vernissage eröffnet. Ich hatte erst ein paar einfache kreative Werke, die zu Hause am Küchentisch entstanden sind. Wie könnte ich wieder in die Berufswelt einsteigen? Aber nicht im Medizinischen Bereich, wo ich aufgehört habe. Ich wollte meinem Herzen folgen und das tun, was ich eigentlich schon nach der Sekundarschule hätte tun wollen. Aus «Vernunftsgründen» lernte ich jedoch einen «richtigen» Beruf.

Und dann, mit 42 Jahren habe ich es einfach probiert. Und ich habe sogar ein paar Dinge verkauft. Vielleicht auch nur, weil die Gäste meine Freunde und mir wohlgesinnt waren.

«Das habe ich noch nie gemacht, also bin ich ganz sicher, dass ich es schaffe.»
Pippi Langstrumpf

Ich hatte sehr grosse Träume und einen immensen Glauben daran, dass alles möglich ist.
Mir ging es darum, etwas zu erschaffen, das die Welt erhellt, Spass macht und mir die Gelegenheit gibt, einer erfüllenden Tätigkeit nachzugehen. Das Leben wollte ich geniessen und gleichzeitig meinen Unterhalt selbständig verdienen, finanziell unabhängig von meinem Mann werden, alles auf einmal.

Einen Businessplan zu erschaffen kam mir vor, als ob man einen lebendigen Schmetterling mit einer Nadel aufspiesst. Wie soll man eine Idee fixieren, wenn sich die Welt und vor allem ich mich selbst ständig wandle? Ich gehörte also zu diesen naiven Seelen, die ihr Herzprojekt zu einem Geschäft machen wollen. Menschen belächelten mich. Menschen wandten sich ab, denn meine ART zu leben, zu denken, zu fühlen und zu handeln, entsprach nicht dem, was «man» als Hausfrau und Mutter tut.

«Man kann kein Hobby zum Beruf machen und von der Kunst kann «man» nicht leben….»

An meinem Geburtstag 2018 sagte ich zu und mietete das erste Atelier. Einen bescheidenen kleinen günstigen Raum in einer alten Garage. Von da an tat ich täglich das, was ich am liebsten mache. Mein Wegweiser war die Freude. Mein Antrieb war die Begeisterung. Ich unterschied nicht mehr zwischen Freizeit und Arbeitszeit. Ich habe täglich viele Stunden geübt, unzählige Fehler gemacht und es hat lange gedauert, bis ich mit meiner ART eine Kompetenz erreichte und meinen eigenen Stil fand.

Eine Marke entsteht nicht über Nacht. Eine Marke stellt die Persönlichkeit eines Unternehmens dar, und sie zu erschaffen dauert seine Zeit und kostet viel Schweiss.
Für mich war es ein Prozess der dazu diente, meine Träume und Visionen zusammenzufassen. Vieles gab ich wieder auf, Neues kam hinzu. Ich übte, übte, übte….

Eine Künstlerin

Irgendeines Tages nannte mich jemand «eine Künstlerin». Es kam mir noch fremd vor. Durfte ich diesen Titel annehmen? Ich habe keine Kunst studiert, ich habe mir alles selber angeeignet. Ich bin Autodidakt, sagen die Leute…..ich bin jedoch einfach ich. Eine Macherin auf jeden Fall. Ein optimistisches Gemüt. Während andere noch studieren, habe ich es bereits ausprobiert. Und vielleicht bin ich schon gescheitert und setze eine neue Idee um.

2019 zog ich in ein dreifach grösseres Atelier um. Das war ein mutiger Schritt. Ich hatte weder die Erfahrung noch die Gewissheit, dass ich dann auch dreifach soviel verdiene, um das monatlich bezahlen zu können.

Ein Stück meines Herzens, ein Stück meiner Selle, einen Anteil aus meinem Leben….

Jetzt durfte ich noch viel dazu lernen. Ein prominenter Standort bringt mehr Publikum. Ein grösserer Raum bringt mehr Möglichkeiten. Es ging auf, es funktionierte. Ich erhöhte meine Preise und verkaufte meine Bilder für vierstellige Beträge. Mein Bewusstsein wandelte sich und das war auch nötig: Niedrige Preise sind etwas für grosse Konzerne. Kleine Unternehmen müssen hohe Preise verlangen. Wieso sollte ich mich unter meinem Wert verkaufen? Mit meinen Bildern kauft man ein Stück meines Herzens, ein Stück meiner Seele, einen Anteil aus meinem Leben. Ich arbeite jetzt das 5. Jahr Tag für Tag in meinem Atelier, manchmal bis spät in die Nacht. Und ich möchte nichts anderes lieber tun als das. Am Wochenende freue ich mich, bis es Montag wird und ich wieder ganz in ein Bild das ich male «eintauchen» kann. Ich freue mich auf die Menschen, die bei mir malen und ein Abo haben. Ich freue mich auf immer wieder neue Ideen, Umsetzungen, Träume und Pläne.

Andrea Roder. Mit meinem Namen als Künstlerin und Schamanin hinstehen…

Und wieder kommt mein Geburtstag. 5 Jahre nach der ersten Vernissage. Ich werde ihn in Zug feiern. An meinem neuen Standort, am Landsgemeindeplatz. Mittendrinn. Mein Logo wird neu. Andrea Roder. Ich stehe jetzt mit meinem Namen als Künstlerin hin. Die Ausbildung zur Schamanin fügt sich wunderbar in meine Tätigkeit ein. Ja, mit meinem Namen hinstehen. Ja sagen zu mir als Geschäftsfrau und Künstlerin. Das hätte ich zu Beginn nie gewagt. Es ist ein Prozess den man geht – jedoch nur, wenn man ihn geht. Einfach machen….das ist meine Erkenntnis. Ich fühle mich sicher. Die Menschen dürfen reden. Die Menschen dürfen zweifeln. Die Menschen dürfen mich belächeln. Meine Schritte sind jetzt kalkulierbar geworden. Es ist eine nächste Version, eine nächste Grösse.
Meine Kinder sind gross geworden, ich habe wieder hundert Prozent Zeit für mich und meine Kunst.
Jetzt ist mein Atelier in Zug, in meiner Heimatstadt. Ich konnte mir meinen Traum verwirklichen. Ich habe grosse Freude an meiner Arbeit und ein Einkommen das ausreicht, um über die Runden zu kommen.

Nach hunderten Stunden an Experimenten, tausend Augenblicken tiefster Freude und Unmengen an Tränen bin ich mit meiner Vision da, wo ich sein wollte. In mir ist Wunder, tiefste Dankbarkeit und Demut.

Fest des Lichtes – Imbolc

Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Gianna Garofalo das keltische Mondfest Imbolc, verbunden mit Schamanischen Einheiten und Yogischen Lichtritualen anzubieten.

Das Fest des Lichtes. Jetzt werden die Tage immer wärmer und heller. Die Sonne bekommt wieder Kraft und ist auch länger zu sehen. Langsam vertreibt sie die Dunkelheit. Werde dir bewusst, welche Hindernisse dich bremsen, um dein Potential zu entfalten und dein Licht strahlen zu lassen.

Komm in den Kreis…

Anmeldung unter: oder

Vereinsgründung «Kunst und Schamanismus»

Your power animal drum
Your power animal drum

«Ich lasse mir doch von der Realität nicht vorschreiben, was ich wahrnehme.»

Die ganze Welt geht wieder vermehrt auf Abstand.
Ich spüre es jedoch anders. Ich fühle, dass gerade jetzt die Zeit ist, sich wieder zu verbinden, Gleichgesinnte zu finden und ein Miteinander anzustreben.

Die Vereinsgründung ist ein Weg in eine «neue Welt», wo Menschen wieder aktiv in Gemeinschaften zusammen tätig sind. Wir können nur miteinander. Da bin ich mir ganz sicher. Wir brauchen einander. Wir leben dann glücklich, wenn wir zusammen für etwas brennen.

Der Verein bezweckt die Verbindung zwischen dem Alltag und der Spirituellen Welt. Das Transportmedium dazu sind Zeitgenössische Künste, allen voran die visuelle Bildsprache. Das Erreichen einer erhöhten Intuition und eines höheren Bewusstseinszustandes, um mit der spirituellen Welt in Verbindung zu treten, wird durch Farben und Bilder gefördert. Ebenso gefördert wird die Verbindung mit allen Geistwesen, mit Mutter Erde, dem Himmel und den Elementen.

Wir sind eine Glaubensgemeinschaft von Kunstinteressierten und Kunstschaffenden, welche den Impulsen des Schamanischen Denkens und Handelns nachgehen.

Lass auch du dir von der Realität nicht vorschreiben, was du wahrnimmst. Höre auf dein Herz. Das wünsche ich uns allen.